Rundbrief an die Mitglieder des Diakonievereins im Advent 2023

Von hinten links: Die bisherige Pflegedienstleiterin und neue Geschäftsführerin Monika Ritter neben Kerstin Pfister. Vorne links die neue Pflegedienstleiterin Daniela Brückner neben Stellvertreterin Alexandra Weber

Lauf im Advent, den 30.11.2023

Liebe Mitglieder des Vereins für Gemeindediakonie Lauf,

in wenigen Wochen werden wir das neue Jahr 2024 begrüßen mit der Hoffnung und dem Wunsch, dass es ein besseres Jahr werden wird als das Vergangene! Die Überwindung der Folgen von Corona, der andauernde Krieg in der Ukraine, die Teuerung der Energie, die Probleme im Nahen Osten, um nur einiges zu nennen – beschäftigen uns weiterhin und bereiten Sorgen. Aber die Jahreslosung für 2024 gibt uns in der Übersetzung der neuen Genfer Bibel mit auf den Weg: „Lasst euch in

allem, was ihr tut, von der Liebe bestimmen.“1. Korinth. 16,14

Wir wollen mit diesem Brief zurückschauen, was in den letzten beiden Jahren im Verein und in der Diakoniestation an Wichtigem geschah. So wollen wir Sie informieren und teilhaben lassen an unserer Vereinsarbeit und der Arbeit der Station. Und uns am Ende von der Liebe Gottes und untereinander bestimmen lassen.

Vielleicht haben Sie in den Medien von der finanziellen Schieflage der Pflege in Deutschland gehört. Die mit den Krankenkassen ausgehandelten Erlöse bleiben hinter den gestiegenen Kosten und Löhnen weit zurück. 2/3 der Dienste melden Defizite. Auch wir sind davon betroffen. Der Spagat zwischen zugewandter Pflege einerseits, Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und eines wirtschaftlichen Betriebs ist immer schwerer zu meistern. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr Gebet in schweren Zeiten!

Vorausschauend war, dass wir bereits Mitte 2022 mit Frau Daniela Brückner und Frau Alexandra Weber zwei neue stellvertretende Pflegedienstleitungen einstellen konnten. Beide entlasteten Monika Ritter, die seit 27 Jahren in der Pflegedienstleitung tätig ist.

Unsere Geschäftsführerin Kerstin Pfister kündigte aus privaten Gründen zum 31. Juli 2023. Acht Jahre führte sie, auch in den schweren Jahren von Covid19, unsere Diakoniestation. Wir haben sie Ende Juli mit großem Dank und Anerkennung verabschiedet. Sie bleibt unserem Verein ehrenamtlich verbunden. Die bisherige Pflegedienstleitung Monika Ritter wurde vom Beirat der Diakonie Unteres Pegnitztal zur neuen Geschäftsführerin berufen. Frau Brückner übernahm die Pflegedienstleitung und Frau Weber ist ihre Stellvertretung.

Im Spätsommer 2023 hatten wir einen großen Wasserschaden in den Diensträumen im Untergeschoß der Station. Durch eine defekte Abwasserpumpe im Außenbereich konnte Wasser einsickern und verursachte einen Schaden von ca. 20.000€, der leider nicht von der Versicherung gedeckt war und von unserem Verein getragen werden musste.

 

Aber dank Ihrer Unterstützung, Ihrer Spenden und Ihrer Beiträge, die von Ihnen als unseren Mitgliedern des Vereins für Gemeindediakonie Lauf kommen, kann die Station wirtschaftlich unabhängig bleiben. Unsere MitarbeiterInnen konnten unseren Patienten trotz straffer Dienstpläne ein wenig mehr Zeit widmen für Gespräche, beim Zuhören oder einem Gebet. Ihre Mitgliedsbeiträge ermöglichen es, der Diakoniestation einen jährlichen Seelsorge-Zuschuss von 16.000€ zu gewähren und kostengünstig Haus und Parkplatz zur Verfügung zu stellen.

Der Verein für Gemeindediakonie hat ca. 380 Mitglieder. 10 davon gehören dem Vorstand an: Im Oktober 2022 wurden sie für eine weitere Amtszeit von 4 Jahren neu gewählt oder in ihrem Amt bestätigt. Folgende Mitglieder des Vorstands beraten, diskutieren und entscheiden über Inhalte, Themen und Finanzen des Vereins:

1.Vorsitzender: Herr Pfarrer Jan-Peter Hanstein

2.Vorsitzendende: Frau Ulrike Walser-Auernheimer

Herr Dieter Naßler, Schriftführer

Herr 1. Bürgermeister Thomas Lang

Herr Benedikt Bisping (Stadtrat)

Frau Ingrid Lang, als Vertreterin der Kirchengemeinde Beerbach (seit Okt. 2023)

Frau Marianne Semlinger, als Vertreterin der Kirchengemeinde Neunkirchen

Frau Mechthild Hohnbaum, als Vertreterin der Kirchengemeinde Schnaittach

Frau Karin Sußner als Vertreterin der Kirchengemeinde Ottensoos

Herr Heiko Brandt als Vertreter der Kirchengemeinde Lauf (seit Okt. 2023)

Jedes Jahr werden die Bilanz, der Haushaltsplan und der Investitionsplan von der Geschäftsführung dem Vorstand zur Prüfung und Beratung vorgelegt. Der Jahresabschluss wird von der Wirtschaftsprüfung Kanzlei Lepper in Nürnberg erstellt und geprüft.

Derzeit sind 77 Mitarbeitende bei der Diakonie Unteres Pegnitztal gGmbH beschäftigt, davon zwei Auszubildende. Als Ausbildungsbetrieb haben wir aber auch ständig Auszubildende von anderen Einrichtungen im Praktikum bei uns. Immer wieder mal verstärkt dann auch so ein „Praktikant“ unser Team, da sie unsere Einrichtung und die Atmosphäre zu schätzen gelernt haben. Trotzdem ist es immer wieder sehr schwierig, Personal für diesen verantwortungsvollen und anstrengenden Beruf zu bekommen.

Unsere Station achtet darauf, dass alle Mitarbeitenden regelmäßig an Fortbildungsmaßnahmen zu den verschiedensten Themen teilnehmen.

Im Augenblick werden ca. 300 pflegebedürftige Menschen von uns betreut und können aus einem vielfältigen Angebot qualifizierte Pflege- und Behandlungsleistungen in Anspruch nehmen.

Unsere Tagespflege ist endlich wieder voll belegt. Die Mindereinnahmen, die in der Corona- Zeit durch keine bzw. geringe Belegung entstanden sind, wurden uns durch den Rettungsschirm der Bundesregierung nur bis März 2022 erstattet.

Um eine gut funktionierende Logistik zu schaffen, gehört auch ein Fuhrpark dazu. Unsere roten Diakonie-Flitzer stehen auf unserem Grundstück in einer Carportanlage nahe der Diakoniestation. Mittlerweile sind 8 Elektro-Autos dazugekommen, die durch eine neue Photovoltaik-Anlage aufgeladen werden können. Somit konnten auch wir einen wichtigen Beitrag zur Klima- und Umweltfreundlichkeit und auch zur Kostensenkung des laufenden Betriebs leisten.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder, wir sagen Danke, dass Sie die Arbeit des Diakonievereins mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen! Wir bitten Sie, dies auch weiterhin zu tun!

 Die letzte Mitgliederversammlung hat beschlossen, den jährlichen Beitrag von 18€ auf 24€ zu erhöhen. Die letzte Erhöhung muss vor Jahrzehnten gewesen sein – wir hoffen, Sie haben Verständnis! Vielleicht stocken Sie zur Anerkennung unserer Arbeit diesen Betrag sogar auf? Für eine kleine oder größere Spende stellen wir Ihnen gerne Bescheinigungen für das Finanzamt aus.

Bitte ermutigen Sie auch Menschen in Ihrem Umfeld, sich bei uns im Verein zu „engagieren“, indem sie Mitglied werden und einen jährlichen Beitrag leisten.

Auch Spenden und Stiftungen sind nötig, damit der diakonische Gedanke weiterhin fortbestehen und im Alltag nachhaltig gelebt werden kann. Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen wünschen!

Für das Jahr 2024 wünschen wir Ihnen:

 Momente, die dankbar machen,

 Gespräche, die Mut machen,

 Zuversicht, die das Grau vertreibt,

 Begegnungen, die den Funken entzünden

 und Licht, das Ihre Seele erwärmt.

Die Vorstandschaft des Vereins für Gemeindediakonie Lauf

Jan-Peter Hanstein, 1. Vorsitzender (hanstein@lauf-evangelisch.de Tel 09123-2201)

und Uli Walser-Auernheimer, 2. Vorsitzende